Die Darmflora ist von entscheidender Bedeutung für die Darmgesundheit und somit für die Gesundheit des Menschen. Darmstörungen sind fast immer bei der Entwicklung von Krankheiten beteiligt. Durch den modernen Lebensstil sind diese nur schwer vermeidbar und betreffen immer mehr Menschen unserer Bevölkerung.

Funktionen der Darmflora

Die Darmflora erfüllt die folgenden Funktionen im menschlichen Körper:

  • Mitwirkung am gesamten Verdauungs- und Stoffwechselprozess
  • Aufrechterhaltung und Selbsterhaltung des richtigen Darmmilieus
  • Aufschließung & Resorption von Stoffwechselmetaboliten durch Zersetzungsprozesse und Interaktionsprozesse mit den Darmbakterien
  • Produktion von bestimmten Vitaminen und Stoffwechselmetaboliten
  • Resorption von Serotonin mit direkter Einwirkung auf die Psyche
  • Abwehr von Toxinen und Fremdstoffen
  • Abwehr von Erregern wie Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten
  • Stimulierung des Immunsystems – 80% des Immunsystems ist Darm assoziiert
  • Aufrechterhaltung und Wiedererlangung des Struktur des Immunsystems = TH1-TH2 Balance
  • Entwicklung der Persönlichkeit, des Ichs – Die Abgrenzung nach Außen
  • Stabilisation der Persönlichkeit – Darm-Hirn Achse: Anfälligkeit für Depressionen durch schlechtes Darmmilieu verursacht
  • Entgiftung über den Darm – Der Darm ist das größte Entgiftungsorgan
  • Optimale Auswirkung auf die Darmmotilität / die Beweglichkeit des Darms

Der Darm hat ca. 100 Billionen Bakterien, die in voller Symbiose und Interaktion mit den ca. 100 Billionen menschlichen Zellen leben. Diese Darmbakterien haben ein Gewicht von ca. 2 kg bei einem durchschnittlich großen Menschen.

Weil das Thema Darmgesundheit so wichtig ist, habe ich einfach anzuwendende Fragen zur Erkennung der Darmgesundheit entwickelt, die Sie auf dieses wichtige Thema sensibilisieren sollen.

Einfache Checks zur Erkennung Ihrer Darmflora-Gesundheit

Wenn Sie alle Fragen mit NEIN beantworten können (d.h. Sie haben keine Beschwerden), ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Sie einen gesunden Darm haben.

Wenn Sie mehrere der Fragen mit JA beantworten müssen, dann haben Sie wahrscheinlich eine Darmstörung. Ich rate Ihnen, sich möglichst frühzeitig um dieses wichtige Thema zu kümmern, und Ihren Darm und Ihre Darmflora zu reinigen, zu stärken und aufzubauen, und sich auch professionelle Hilfe bei ausgebildeten Therapeuten oder Ärzten zu holen.

  • Sie haben zu wenig Energie und fühlen sich oft müde und abgeschlagen

     

  • Sie haben Gase, Winde oder Blähungen

Dazu gehört auch ein aufgeblähter Bauch, egal wann.

Gasabgänge aus dem After sind unphysiologisch und deuten auf eine gestörte Verdauungsleistung oder andere Darmprobleme hin. Denn alle entstehenden Verdauungsgase werden bei einem normalen Verdauungsprozess über die Lunge abgeatmet.

  • Sie haben Verdauungsbeschwerden nach dem Essen, wie z.B.

– Reflux

– Sodbrennen

– Übelkeit

– Völlegefühl

– Durchfall

– Verstopfung

– Bauchkrämpfe

– Schmerzen im Magen-Darm-Bereich

Verdauungsbeschwerden können bis zu 72 Stunden nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln auftreten, auf die man allergisch reagiert.

  • Sie haben Nahrungsmittel-Allergien

     

  • Sie haben Nahrungsmittel–Unverträglichkeiten

Dazu zählen

  • Histamin-Unverträglichkeit (Juckreiz, Niesen, Hautrötungen, etc.)
  • Fructose-Unverträglichkeit (Blähungen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen)
  • Lactose-Unverträglichkeit (Blähungen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen)
  • Gluten-Unverträglichkeit (Blähungen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne)
  • Sie haben unregelmäßigen Stuhlgang

Regelmäßig heißt 1-3 mal pro Tag, nicht pro Woche!

Jede Stuhlganghäufigkeit unter 1 mal pro Tag ist zu wenig und die Ursache sollte ganzheitlich getestet werden.

  • Der Stuhl ist nicht schön geformt und gebunden und riecht übel

  • Fettstuhl
  • Schmieriger Stuhl
  • Klumpiger Stuhl
  • Flüssiger Stuhl
  • Zu harter Stuhl
  • Sie benötigen mehr 1-2 Blatt WC-Papier

Mehr als 1-2 Blatt WC-Papier zu gebrauchen weist auf eine gestörte Verdauungsfunktion hin.

  • Der Stuhl hinterlässt Spuren an der WC Schüssel

Wenn der Stuhl an der sehr glatten Keramik Oberfläche kleben bleibt, weist das auf eine gestörte Verdauung hin. Dann sind die Darmzellen beschädigt, die den Schleim produzieren, der normalerweise den Stuhl umgibt. Oder Sie haben eine Erregerbelastung wie z.B. Candida oder einen stark verklebten Darm.

Jeder Darm wird innen vom eigenen Stuhl verklebt, wenn der Stuhl nicht gebunden wird. Das führt nach Jahren zu immer stärkeren Ablagerungen an der Darmschleimhaut, was die Ursache für eine gestörte Resorption der Nährstoffe und einer schlechten Funktion der Darmabwehr sein kann.

  • Sie haben eine Depressionen oder das Burn-out Syndrom

Bei allen Problemen mit der Psyche und der Stimmung, sollte der Darm getestet werden. Denn durch die mehr als 100 Mio. Nervenzellen die den Darm direkt mit dem Gehirn verbinden, ist das Gehirn 1:1 mit dem Darmgeschehen über die Darm-Hirn-Achse verbunden.

 

Wie viele Fragen konnten Sie mit NEIN beantworten?

Wie viele Fragen mussten Sie mit JA beantworten?

Wenn Sie die Fragen mehrheitlich mit JA beantwortet haben, dann haben Sie ziemlich sicher eine Darmstörung.

Die Darmflora ist entscheidend für Gesundheit oder Krankheit

Die Gesundheit des Darms ist von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit oder die Weichenstellung zur Krankheit.

Ein kranker Darm hat viele negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit, wie z.B.

  • Schlechte / Ungenügende Verdauung der Nahrung
  • Schlechte / Ungenügende Nährstoffresorption
  • Ungenügende Vitamin- und Hormonbildung
  • Ungenügendes Training Ihres Immunsystems
  • Erhöhte Aufnahme von Fremdstoffen und Toxinen aus dem Speisebrei
  • Erhöhter Stress des Immunsystems bei Nahrungsmittel-Allergien
  • Erhöhte Belastung der Darmschleimhaut bei Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten
  • Erhöhte Belastung der Darmflora bei Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten

Der Darm kann bei geschädigter Darmflora unbemerkter Weise Giftstoffe produzieren, die die Leber und die Nieren, das Nervensystem und die Gehirnzellen und den gesamten Säuren-Basen Haushalt inkl. dem Blut belasten. Diese Giftstoffe (Fuselalkohole bei Gärungsmilieu und Fäulnisstoffe bei Fäulnismilieu) sind hunderte Mal giftiger für Ihre Leber, als wenn Sie hochprozentigen Alkohol trinken würden.

Wie Sie gesund werden können

A) Suchen Sie sich einen Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens, der in Darmgesundheit ausgebildet ist.

B) Lassen Sie sich ganzheitlich testen. Bei einer ganzheitlichen Testung, die mit bioenergetischen Methoden wie z.B. Bioresonanz stattfinden kann, sollten folgende Faktoren getestet werden:

  • Darmmilieu

Dabei wird zwischen Gärungsmilieu und Fäulnismilieu unterschieden. Labore können mit einem Stuhlbefund nur ein Fäulnismilieu anhand der Fäulnisbakterien nachweisen. Ein Gärungsmilieu kann z.B. mit Bioresonanz anhand der Fuselalkohole nachgewiesen werden.

  • Darmschleimhaut
  • Darmflora – Ist diese geschwächt?
  • Erregerbelastung (Pilze, Parasiten, Bakterien, Viren)
  • Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten
  • Probiotika & Präbiotika die am besten wirken
  • Giftstoffbindemittel für den Darm
  • Darmreinigungs- und- Darmaufbaumittel

C) Starten Sie mit der Magen-Darm Harmonisierung unter therapeutischer Begleitung und halten Sie sich strikt an alle Empfehlungen des Therapeuten.

Generell gilt für alle Darm kranken Personen auf Milch- und Getreideprodukte zu verzichten.

Weiters ist es sinnvoll auf Zucker, Glukosesirup, Schweinefleisch, Weißmehlprodukte und Fertignahrung, Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Energydrinks und Drogen zu verzichten.  Denn diese schädigen Ihre Darmflora und teilweise auch Ihre Darmschleimhaut.

Und Stress sollten Sie vermeiden bzw. wirksam mit einer funktionierenden Stressabbau Methode abbauen. Denn Stress schädigt die Darmflora sehr stark.

Nehmen Sie Ihre Darmgesundheit ernst!

Es hängen zu viele wichtige Körperfunktionen an der richtigen Funktion der Darmflora, um seine eigene Darmgesundheit nicht für wichtig zu erachten.

Ein gesunder Darm ist wesentlich und sehr wichtig zur Gesunderhaltung und Vermeidung von Krankheiten und Allergien. Auch für die Entgiftung des Körpers und für ein richtiges Wohlbefinden ist die Darmgesundheit unentbehrlich. Der Darm ist auch hauptverantwortlich für das Gleichgewicht der TH1 – TH2 Abwehr, das ist das Intrazelluläre- und Extrazelluläre Immunsystem. Wenn das Immunsystem kann aus dem Gleichgewicht geraten, z.B. bei Überhang der TH2 Abwehr.  Dann hat der Körper verminderte Immunabwehr gegen Intrazelluläre Erreger, wie z.B. Viren, Borrelien und Chlamydien. Das ist oft bei Allergikern der Fall.

Ich rate Ihnen ernsthaft, sich mit diesem überaus wichtigen Thema näher zu beschäftigen. Stärken Sie Ihre Darmflora und Ihren Darm langfristig und bauen Sie eine starke Darmflora auf.

Wie Sie gesund bleiben

Kümmern Sie sich aktiv um Ihren Darm und sorgen Sie vor.

Machen Sie einmal pro Jahr eine Darmreinigung im Frühjahr und eine Darmaufbau Kur im Herbst.

Schützen Sie Ihre Darmschleimhaut & Darmflora – lesen Sie dazu meinen Blogartikel …

Ernähren Sie sich gesund – d.h. von hochwertigen, biologisch, saisonal und regional angebauten Lebensmitteln. Diese sollten Sie selbst schonend zubereiten. Die enthaltenen Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffe stärken Ihren Körper und Ihre Zellen.

Verwenden Sie hochwertige und natürliche Nahrungsergänzungsmittel. Denn unsere heutigen Lebensmittel enthalten nur mehr einen Bruchteil an Nährstoffen im Vergleich zu vor 50 Jahren. Dazu zähle ich Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und andere hochwertige Natursubstanzen. Durch die moderne Ernährungsweise haben auch immer mehr Menschen einen starken Omega 3 Mangel. Lesen Sie dazu meinen Blogartikel über Omega 3.

Vor allem Vegetarier und Veganer sind gefährdet, einen Nährstoffmangel zu erleiden. Diese sollten hochwertige Aminosäuren, Omega 3 Fettsäuren und Vitamin B12 regelmäßig einnehmen.

Machen Sie genügend Bewegung und bauen Sie Stress richtig ab.

Lesen Sie die Tipps auf meiner Webseite „Selbstheilungskräfte aktivieren“, und führen Sie diese in Ihren Tagesplan ein.

Portrait_kontakt Robert Haas

Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand

Kontaktieren Sie mich für eine Terminvereinbarung und kommen Sie in meine Praxis.

https://www.praxis-natur-heilung.at/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/arrows_down.svg