Merkblatt

 „Nieren-Unterstützung & Stabilisierung“

Wichtige Information: Jede Ihrer Nieren enthaltet gesamt 1 Mio. Filtrationseinheiten, genannt Glomeruli, d.h. Sie haben gesamt 2 Mio. Glomeruli in Ihren Nieren. Diese Glomeruli filtern die schädlichen / harnpflichtigen Substanzen aus dem Blut, um das Blut und somit den Körper rein zu halten. Diese Filterarbeit der Glomeruli kann nur ungestört durchgeführt werden, wenn die Nieren „genügend reines Wasser“ zur Verfügung haben. Denn ohne genügend reines Wasser sinkt der pH-Wert in den Glomeruli auf unter 4 und dann verätzen diese Teile der Nierenzellen und sterben ab. Eine einmal abgestorbene Nierenzelle, kann nicht wieder nachgebildet werden, so wie z.B. bei der Leber.

Wenn Ihre Nieren durch Wassermangel auf gesamt unter 800.000 Glomeruli abgesunken sind, besteht die Gefahr, dass Sie mehrmals pro Woche zur Dialyse fahren müssen.

  • Achten Sie deshalb immer darauf, genügend reines Wasser zu trinken!
  • Trinken Sie 35 ml reines Wasser pro kg Körpergewicht täglich!
    • Investieren Sie in eine Wasseraufbereitungsanlage!
    • Trinken Sie die Mineralwasser Sorten: LAURETANA und PLOSE ohne Kohlensäure!
    • Trinken Sie auch Wasser mit frisch gepresster Zitrone!
  • Verzichten Sie auf
    • Speisen, die raffinierten Zucker und Fett gemeinsam enthalten, wie Torten, Kuchen, Kekse, Sonstige Backwaren
    • Wurstwaren, verarbeitetes, geräuchertes Fleisch
    • Schweinefleisch, und reduzieren Sie den Verzehr von rotem Fleisch
    • Fertigprodukte, Zucker
    • Speisesalz (Natrium-Chlorid)
  • Essen Sie gesunde Lebensmittel für die Nieren – fördern die Urinausscheidung:
    • Spargel, Petersilie, Kresse, Zwiebeln
    • Stangenselleriesaft, Grüne Smoothies
  • Trinken Sie unterstützende Tee’s für die Nieren
    • Chanca Piedra Tee – löst Blasen und Nierensteine auf
    • Nieren Tee: Brennessel, Löwenzahn, Schachtelhalm, Goldrute, Bärentraube, Wacholderbeeren, Birkenblätter
    • Nieren Tee für Nierenentzündung: Ackerschachtelhalm (Zinnkraut), Bärentraube, Brennnesselblätter, Salbei, Schafgarbe, Kapuzinerkresse
    • Brennessel Tee
    • Hafertee
  • Unterstützende Vitalstoffe
    • B-Komplex
    • Solunat Nr. 16
    • Brennesselextrakt
    • Zinnkraut Kräuterextrakt
    • Gerstengrassaft– Pulver (Effective Nature oder Vimergy)
    • Mineralien, Vitamine und Spurenelemente
      • Magnesium, Vitamin C, Selen, Zink
    • Kürbiskerne
    • Vitalpilze:
      • Polyporus – regt die Nierentätigkeit an
      • Cordyceps – stärkt die Nierenenergie und die Nebennieren
  • Achten Sie auf Ihre Leber und unterstützen Sie Ihre Leber
    • Lesen Sie das Leber-Merkblatt und setzen Sie die darin enthaltenen   Empfehlungen um
  • Nehmen Sie Darm-Toxinbindemittel ein:
    • Akazienfaser, Baobab, Flohsamen, Zeolith, Bentonit, Huminsäuren
    • ACHTUNG: Kein Flohsamen bei erlittenem Darmverschluss!
  • Medikamente belasten die Nieren stark. Besprechen Sie eine Medikamenten-Einnahme mit Ihrem Arzt.